Wenige Tage vor dem Spiel mussten leider gleich 4 Stammspieler ihre Teilnahme absagen. Das konnten wir durch Reserve nicht mehr vollständig kompensieren und reisten nur zu sechst nach Biberach. Die Biberacher sind zur Zeit Tabellenführer und in Unterzahl waren unsere Erwartungen auf den Sieg dementsprechend relativ niedrig. Um noch in den kommenden letzten drei Spielen sich alle Optionen offen zu halten, haben wir uns entschieden die Flucht nach vorne anzutreten d.h. die hinteren zwei Bretter freizulassen und unser bestes zu geben. Das Mindeste, was wir hätten gewinnen können,  war ja die Erfahrung und diese ist meistens wertvoller als ein Erfolg. So kann man sich das zumindest einreden.

Demensprechend fällt der Spielbericht relativ kurz aus:

Frank Dangelmayer hatte eine ausgeglichene Stellung und remisierte gegen das Biberacher Spitzenbrett, was an sich ziemlich gute Leistung war. Roman Zeller schaffte es seinen Gegner unter Druck zu setzen und nötigte ihn ungenaue Züge zu machen, die sofort von Roman ausgenutzt wurden. Diesmal blieb Roman konsequent und gewann die Partie. Leider konnten Helmut Strehlau, Eberhard Böckler und Gerhard Oberle ihre Stellungen nicht halten. Alle drei verloren irgendwann eine Figur oder Qualität. Der Rest war nur eine Frage der Zeit. Unser Ersatzmann Markus Funk gelang trotz eines Minusbauern ein beachtliches Remis.

 

Aufstellung und Ergebnis:

Brett SF Mengen FN1 Ergebnis
1 Müller Dangelmayer 0,5 : 0,5
2 Reimche Zeller 0 : 1
3 Merk Strehlau 1 : 0
4 Rothmund Böckler 1 : 0
5 Haberbosch Oberle 1 : 0
6 Zessin Funk 0,5 : 0,5
7 Sander unbesetzt + :
8 Matuschek unbesetzt + :
Endergebnis 6 : 2

 

Tabellensituation:

Unser Neujahresauftakt ist auf ganzer Linie unglücklich verlaufen, aber es ist leider so, dass es auch Wichtigeres gibt als nur Schach (vielleicht) 😊. Aktuell sind wir mit 3 Punkten auf dem vorletzten Abstiegsplatz. Nur Obersulmetingen liegt 2 Punkte zurück. Um dem Abstieg zu entkommen müssen wir uns nun ins Zeug legen und die letzten Spiele gewinnen. Ich bin zuversichtlich, dass es klappt.